Unsere Aktion unterstützt Kinder und Jugendliche, die die Gefahr “Drogen” zu spät erkannt und durch Drogenkonsum eine optimistische Perspektive in die Zukunft verloren haben.

Wir wollen mithelfen, dass sie eine faire Chance in einer Welt ohne Drogen bekommen!

Geschichte der Organisation

So entstand die Aktion "Kinder für Kinder gegen Drogen"?
Eine Anfrage vom Fußballklub Fortuna 05 in der U8 mit einem prominenten Trainer Freunde zu bescheren, brachte in den Stein ins Rollen.
Die Kinder wünschten sich eine Trainingseinheit mit Christian Keglevits (früher österreichischer Teamspieler; stürmte neben Hans Krankl bei SK Rapid Wien). Dieser machte sich nicht nur sofort an die Arbeit, sondern hatte auch den Ex international und 82 fachen bulgarischen Teamspieler Trivon Inanov im Schlepptau.

Die Idee war es letztlich nicht nur ein tolles Training mit den Kindern abzuhalten, sondern Ihnen auch ein wichtiges Thema nahe zubringen: Gibt Drogen keine Chance!. Das Thema von zwei großen Idolen vermittelt zu bekommen, erhöt wie bei jungen Leuten in allen Bereichen erheblich die Aufmerksamkeit und Bereitschaft, sich damit auseinander zusetzen um ein Vielfaches. Das Interesse beschränkt sich nicht nur auf die am Training beteiligten, sondern auch die Zuschauer wurden hellhörig.

Wir freuen uns über Ihre Spende:

Raifeisenbank - Kinder für Kinder gegen Drogen,

BLZ 32000, Konto - Nummer 00005142161

Danke!!